Wir über uns

Die Kreuzschule ist eine allgemeinbildende weiterführende Schule der Sekundarstufe I. Sie baut auf der Grundschule auf und führt zu allen Abschlüssen der Sekundarstufe I. Damit schafft sie die schulischen Voraussetzungen für den Übergang in eine Berufsausbildung oder in die Schulen der Sekundarstufe II.

Das Hauptziel unserer Schule ist die intensive Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Berufs- und Arbeitswelt und die verantwortliche Teilnahme am Leben in unserer Gesellschaft.

Die Hauptschule vermittelt bei Eignung den Zugang zu allen Bildungswegen, was besonders für "Spätentwickler" wichtig ist. Förderkurse für Mathematik und Rechtschreiben begleiten den Unterricht der Klasse 5 und 6, um den Kindern bei Misserfolgen zu helfen. Um sowohl gute wie auch lernschwache Schülerinnen und Schüler besonders zu fördern, wird ab Klasse7 in den Fächern Englisch und Mathematik in Lerngruppen differenziert (Grundkurs, Erweiterungskurs). So werden die Voraussetzungen geschaffen, dass leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ohne Schulwechsel und Zeitverlust die Fachoberschulreife (Realschulabschluss) erreichen.

Der Fachbereich Arbeitslehre mit seinen Fächern Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaftslehre ist ein weiteres Kennzeichen der modernen Hauptschule. Er vermittelt Erkenntnisse über die Gegebenheiten der gegenwärtigen und zukünftigen Lebens- und Arbeitswelt. Bertriebserkundungen ab Klasse 7 bereiten auf die dreiwöchigen Bertriebspraktika im 9. und 10. Jahrgang vor. Die gewonnenen Einblicke in ver- schiedene Berufsfelder erleichtern den Mädchen und Jungen die Berufswahl.

Die "Neuen Medien" stellen einen weiteren Schwerpunkt der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Hauptschule dar. Die Anwendung der neuen Technologien, die Untersuchung ihrer Grundstrukturen und Funktion und die Reflexion und Beurteilung ihrer Auswirkungen gehören ebenso zur Medienerziehung wie der verantwortliche Umgang mit den übrigen medialen Angeboten.

Ein weiteres Kennzeichen der modernen Hauptschule ist das projektorientierte Lernen. Hier stehen "Entdecken", "Handeln", "Herstellen" im Vordergrund. Eigenständiges Planen und konstruktives prak- tisches Tun - auch im fächerübergreifenden Unterricht - vertiefen und erweitern fachliches Wissen und Können. Der Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7 ermöglicht besonders dieses hauptschultypische Unterrichtsprinzip mit zur Zeit folgenden Angeboten:


Biologie:
Mikroskopieren
1.-Hilfe-Kurs
Schulgarten

Deutsch:
Theater-AG

Informatik:
Computerkurse ("Internet Führerschein", CAD-Programme, u.s.w.)
Excel-Zertifikat
 
Musik:
Instumentalunterricht
Schulband
Tanzen

Sport:
Fußball
Tischtennis

Technik:
Computerkurse
Mofa-Kurs



  Nach dem Ende der Klasse 9 gehen die besonders guten Schülerinnen und Schüler in die Klassen 10 Typ B und erhalten dort nach erfolgreichem Abschluss, genau wie an der Realschule, die Fachober- schulreife (evtl. sogar mit der Qualifikation für die Klasse 11 des Gymnasium.) Alle anderen Schülerinnen und Schüler besuchen die Klasse 10 Typ A, die mit dem Sekundarstufenabschluss I - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 - endet.

Aktuelles

03.07.2018

Abschlussfeier Klassen 10

„Fange nie an aufzuhören – höre nie auf anzufangen“Nachdem sich die Absc...

19.06.2018

Begrüßungsnachmittag

Am Begrüßungsnachmittag wurden unsere zukünftigen Fünftklässler mit ihren ...

07.06.2018

Kuchen gegen Tiernahrung

  Im gesamten Schuljahr 2017/2018 sammelten die Schülerinnen des WPU-Kurses Tierschutz ...


Wetter


Zitat des Tages


Suche


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.  Mehr Informationen
einverstanden